Donnerstag, 11. Dezember 2014

Und zwischendurch weihnachtet es doch...

...ich wünschte mein Tag hätte momentan
noch ein paar extra Stunden...
...Ich habe nämlich
zur Zeit das Gefühl, dass ich hier gar nichts schaffe.
Ein Termin jagt den nächsten...
...da gibt es Adventsfeiern
im Kindergarten und der Schule, die mit organisiert
und besucht werden möchten,
Keksebackvormittage,
Schultombolastandbetreuung,
Schulfrühstücksdienst,
Elternvertreterabende,
kranke Kinder die man
in überfüllten Arztwartezimmern bei Laune halten muss,...
...und dann ist da ja noch die Arbeit,
Hausaufgaben mit der Großen
(wir versuchen sie gerade davon zu überzeugen,
dass sie Mathe doch kann...)
hungrige Bäuche, die täglich gefüllt werden möchten,
Kühlschränke, die ebenfalls darauf warten gefüllt zu werden,
Rumpelzwerge, die genau das Zimmer im Chaos
zurücklassen, das man gerade aufgeräumt hatte,
meine besonderen Freunde, die Wäscheberge,
die es einem sehr übel nehmen, wenn man
sich nicht alle zwei Tage um sie kümmert...



...dass Sonnenschein und Tageslicht zur
Zeit nur in homöopathischer Dosis vorhanden sind,
verstärkt den Eindruck, das irgendwer die
Uhren noch etwas schneller drehen lässt...
(und um gescheite Bilder für den Blog zu machen
langt es schon mal gar nicht...)



...eigentlich will ich nicht jammern, denn
die meisten Termine mache ich gerne und freiwillig
(abgesehen von Arztbesuchen und dem Kampf
gegen die Rumpelzwerge und Wäscheberge)...



...aber ich muss ehrlich zugeben, dass ich abends
froh bin, wenn die Kinder friedlich schlafen
und ich mich mit einer Tasse heißem Tee aufs
Sofa kuscheln kann...


...eigentlich habe ich so viele Ideen im Kopf
(ich habe nämlich vor Kurzem Pinterest für mich entdeckt
ACHTUNG: große Suchtgefahr!!!)
die ich vor Weihnachten umsetzten wollte,
aber ich denke dort werden sie wohl bleiben...


...ein kleines Projekt, dass ich mir vorgenommen
hatte, konnte ich aber auch vom Sofa aus umsetzten...
...in meinem Wohnzimmer und meiner Küche sind
letzte Woche kleine Tilda Rentiere eingezogen...
Den Kranz hatte ich eigentlich für die Haustür gebastelt,
ich hatte aber zu viel Angst, dass ihn jemand bei
Nacht und Nebel entführen könnte...



...jetzt kann ich mich zumindest abends bei meiner Tasse
Tee auf dem Sofa über meinen Rudi freuen.
Und seit dem Wochenende gibt es auch noch selbst
gebackene Kekse zum Tee, jeah!
Ich habe es geschafft mit der Hälfte meiner Kinder
Plätzchen zu backen - die andere Hälfte lag leider
mit Fieber auf dem Sofa :-( (garnicht jeah!)




...da die Rudis seit langem mal wieder etwas für
mich sind verlinke ich sie schnell noch bei RUMS...